23.10.2017
Sie befinden sich hier: Kinder & Jugendliche 

Oh, eine Dummel! Ausstellung

Buchungen, Standorte usw.


Logo - Oh, eine Dummel!

 

Die Ausstellung, die rund 60 aktuelle Karikaturen namhafter Künstler wie Ralph Ruthe, Tetsche und Til Mette sowie satirische Film- und Fernsehbeiträge umfasst, ermöglicht einen besonders jugendgerechten Zugang zu den Themen  Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit. Anhand der Zeichnungen und Filmbeiträge können sich Ausstellungsbesucherinnen und -besucher mit den typischen, allzu simplen rechtspopulistischen und rechtsextremen Problemlösungsversuchen und Argumentationsweisen auseinandersetzen und so deren gefährlichen Gehalt offenlegen.

Die Wanderausstellung kann von Schulen, gemeinnützigen Organisationen, Galerien, Städten, Gemeinden, Kulturzentren usw. kostenfrei gebucht werden und ist insbesondere für Schulklassen ab Jahrgangsstufe 9 oder Jugendgruppen - aber auch für Erwachsene - geeignet. Sie wird mit speziell erarbeitetem didaktischen Material begleitet. Für Schulklassen und Jugendgruppen gibt es, je nach Standort, im Anschluss an den Besuch der Ausstellung auch die Möglichkeit, selbst Karikaturen und Zitate beizusteuern oder vertiefende Informationen zu erhalten. Kultusministerin Frauke Heiligenstadt hat die Schirmherrschaft für die Wanderausstellung übernommen: „Wer die Karikaturen und Satirebeiträge betrachtet, dem bleibt das Lachen förmlich im Hals stecken. Sie können aber gerade für junge Leute ein guter Anknüpfungspunkt sein, um über die Entstehung und aktuelle Formen von Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit nachzudenken. In Zeiten, in denen rassistische Hetze und menschenfeindliche Parolen spürbar zunehmen, wünsche ich mir, dass durch die Ausstellung z.B. in Schulen Diskussionen entstehen, wie man dem etwas entgegensetzen kann.“

 

Weitere Informationen, Ausstellungsorte usw. sind auf www.dummel-ausstellung.de nachzulesen.

Darüber hinaus kann die Ausstellung für weitere Orte kostenfrei gebucht werden. Lediglich Transportkosten und Versicherungen sind durch den Standort zu tragen. Es besteht außerdem die Möglichkeit begleitender Aktionen, Führungen und Schulungen. Interessierte können sich an das Projektteam der Ausstellung wenden:

 

Stefanie Fritzsche

c/o CD-Kaserne gGmbH

Tel. 05141-97729-15

(s.fritzsche(at)cd-kaserne.de),